Yoga-Retreats

Atmen, loslassen und entspannen

von Victoria Fandl

Yoga und der Westen

Yoga boomt wie nie zuvor. Die fernöstliche Tradition für Körper, Geist und Seele hat unsere westliche Welt erobert, und das aus gutem Grund. Kaum eine Praxis deckt so viele Bereiche des Lebens ab wie Yoga. Und kaum zuvor war unsere Gesellschaft so ausgebrannt und auf der Suche nach Gleichgewicht, Ausgleich und Ruhe – vor allem innerer Ruhe.

Oberflächlich betrachtet, wirkt es oft so, als ob beim Yoga hauptsächlich am Körper gearbeitet würde. Man sieht Figuren, die als Hunde, Bäume, Berge, Krieger, Schwäne etc. bezeichnet werden. Daher wird Yoga sogar mit Gymnastik-Klassen wie Stretching oder Pilates verglichen. Auch soziale Medien vermitteln viel zu oft das Bild, dass Yoga das Ziel hat, schwierige Posen in den trendigsten Leggings in fotogerechter Kulisse auszuführen. Dies führt zum Missverständnis, dass nur die Hippsten und Trainiertesten Yoga praktizieren können.

Die Wurzeln des Yoga

Doch blickt man tiefer in die Philosophie des Yoga, findet man 6.000 Jahre alte Grundlagen, die Leitlinien für ein gesundes und zufriedenes Leben sein können. Man geht davon aus, dass gerade mal zwei Prozent von Yoga körperliche Haltungen – in der altindischen Sprache „Asanas“ genannt – betreffen. Die restlichen 98 Prozent haben mit Selbstreflexion, Eigenwahrnehmung, Bewusstseinsbildung, Achtsamkeit, Erhaltung der geistigen Gesundheit und mit der Lebensgestaltung insgesamt zu tun. Körperliche Yoga-Haltungen sind lediglich ein Werkzeug, um einen gleichmäßigen Energiefluss im Körper zu schaffen und um die Verbindung von Körper und Geist zu erkennen. Durch Asanas, Meditation, Pranayama (yogische Atmung), Reinigungspraktiken, Mantren, Ayurveda, Ernährung etc. wird ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt.

Eine regelmäßige Asana-Praxis kann einen angenehmen Ausgleich zum stressigen Alltag darstellen und auch schnell merkliche Veränderungen im Körper hervorrufen, beispielsweise Kräftigung und Dehnung der Muskulatur, Erhöhung der Mobilität, tiefere Atmung, Entspannung des Nervensystems, Lösen von muskulären Spannungen und vieles andere mehr. Normale Yoga-Einheiten in Studios oder Fitnesscentern bieten jedoch oft nicht die Möglichkeit, in die philosophischen und psychologischen Hintergründe des Yoga einzutauchen. Man verbleibt zumeist in der obersten und rein körperlichen Ebene.

Yoga-Retreats

Um nachhaltige Veränderungen im Leben herbeizuführen und mehr Gelassenheit im Alltag zu erlangen sowie innere Ruhe zu verspüren, entscheiden sich mehr und mehr Menschen für sogenannte Yoga-Retreats. Retreat steht für Rückzug. Rückzug von der Reizüberflutung des Alltags. Rückzug, um wieder im Moment anzukommen, den Körper wieder zu spüren, den Geist zur Ruhe kommen zu lassen, neue Perspektiven zuzulassen und Klarheit zu schaffen.
Ein Retreat bietet den Raum, die Signale des Körpers wieder wahrnehmen zu können. Denn im Alltag sind wir so oft mit dem Fokus im Außen, dass wir diese gar nicht mehr wahrnehmen. Erst durch akute oder gar chronische Krankheiten ziehen wir dann die Notbremse. Dann, wenn das Nervensystem schon so überfordert ist, dass nichts mehr geht. Dann, wenn der Körper einen zwingt, den Fuß vom Gaspedal zu nehmen. Dann, wenn Burn-out diagnostiziert wird.
Man weiß, dass für eine Vielzahl der modernen Krankheitsbilder (von Bandscheibenvorfall über Verdauungsbeschwerden bis hin zur Depression) chronischer Stress ein wesentlicher Faktor sein kann. Ein Yoga-Retreat bietet einen geleiteten Rückzug zu sich selbst, um Wege der Entspannung zu lernen, die dabei helfen, Stress abzu¬bauen und zu reduzieren. Durch die eindringliche Erfahrung und das tiefe Eintauchen in die Yoga-Welt können Gewohnheiten nachhaltig verändert werden und es fällt leichter, auch im Alltag ganzheitlich gesunde Routinen einzubauen.

Yoga-Urlaub versus Yoga-Retreat

Da Yoga ein derartiger Trend geworden ist, gibt es mittlerweile Yoga-Reisen aller Art in den verschiedensten Ausprägungen. Doch wodurch unterscheiden sich diese? – Im Grunde kann man sagen, dass Yoga-Ferien oder Yoga-Urlaub vor allem dazu dienen, Urlaub zu machen, und dies zusätzlich mit Yoga kombinieren. Im Vordergrund stehen schöne Hotels, gutes Essen und Wohlfühlatmosphäre, kombiniert mit Yoga-Stunden.
Yoga-Retreats hingegen gehen tiefer. Die Ausrichtung eines Retreats zielt darauf ab, die Achtsamkeit und Eigenwahrnehmung zu erhöhen, Anstöße zur Selbstreflexion zu geben und dadurch Muster zu durchbrechen und destruktive Glaubenssätze aufzulösen. Der Fokus liegt zum einen auf Wissensvermittlung und zum anderen auf Selbsterfahrung. Das Motto lautet: „Die wahren Antworten findest du nur in der Tiefe.“ All dies wird durch angenehme und ruhige Wohlfühloasen, gesundes Essen und Spa-Anwendungen ergänzt und unterstützt.

Das richtige Umfeld

Auch wenn bei Yoga-Retreats nicht der Fokus auf dem Außen liegt, ist es ganz entscheidend, einen Ort auszuwählen, der die Integration fördert. Kraftorte in der Natur sowie hochwertiges biologisches Essen liefern die notwendige „Prana“ – zu Deutsch Lebensenergie –, die alle Prozesse unterstützt.

Yoga-Retreats im Südosten versus in Österreich

Yoga-Retreats im südostasiatischen Raum können aufgrund der Kultur und der Nähe zum Yoga-Ursprung ein besonderes Umfeld bieten: die aufwendigen Tempel, die buddhistische und hinduistische Religion – wo Meditation und Achtsamkeit tief verankert sind – ebenso wie die angenehmen klimatischen Bedingungen.

Der zyklische Lebensweg der Frau

Vor allem Frauen ist es möglich, sich mit der zyklischen Natur zu identifizieren, besteht doch das gesamte Leben der Frau aus Zyklen – von der Menarche bis zur Menopause und darüber hinaus. Tageszyklen, Monatszyklen, Lebenszyklen: die meiste Zeit ihres Lebens verbringen Frauen in Phasen und Übergängen. Die heutige Gesellschaft ist jedoch nicht darauf ausgerichtet. Wir streben konstant nach der ewigen Performance-Verbesserung und der Außen-Orientierung, müssen immer in gleicher Weise funktionieren und unsere Leistung erbringen und haben keine Zeit für Ruhepausen. Für zyklisches Leben ist hier kein Platz. Kein Wunder, dass Frauenerkrankungen und Zyklusbeschwerden an der Tagesordnung sind. Denn der Körper vieler Frauen sagt „stopp“. Viel mehr noch als der männliche braucht der weibliche Körper nämlich Ruhephasen und vor allem ein bewusstes Arbeiten mit dem Zyklus des eigenen Körpers sowie der Natur.
Jede Phase des Zyklus bietet ein bestimmtes Potenzial. Rund um die Ovulation ist es beispielsweise sehr gut, außenorientierte Aktivitäten zu planen und wichtige Geschäftstermine abzuhalten, rund um die Menstruation sind hingegen kreative Arbeiten und Lektorat-Tätigkeiten bestens angesetzt. Versteht frau außerdem nicht nur die Zyklen des Lebens, sondern auch die weibliche Anatomie, kann sie ihr eigenes Wohlbefinden erfolgreich selbst in die Hand nehmen.

Tipps YOGA

VICTRUYOGA RETREATS

VICTRUYOGA veranstaltet Retreats und Workshops zum Thema zyklisches Leben der Frau. Das Ziel ist es, Frauen mit den nötigen Tools auszustatten, um sich selbst wieder in Einklang zu bringen und nicht in eine Abhängigkeit Dritter zu geraten.

VICTRUYOGA vermittelt auf befähigende Weise Wissen über die weibliche Anatomie, wie der weibliche Zyklus genau funktioniert und wie Frauen ihre täglichen Aktivitäten anpassen können, um ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Durch holistische Yoga-und Selbstfürsorge-Praktiken, die speziell auf den weiblichen Körper und die weibliche Psyche ausgerichtet sind, haben Frauen die Möglichkeit, ihre Selbstheilungskräfte wieder zu aktivieren.

VICTRUYOGA WOMEN’S WELLBEING WINTER RETREAT
12.–18. Januar 2020 | Biohotel Bergkristall | Rohrmoos-Schladming

RUHE – RÜCKZUG – RITUALE
Bewusst ins neue Jahr starten, neue Energie schöpfen und Altes loslassen. In diesem Retreat geht es darum, die sanfte Stärke der Weiblichkeit auf eine befähigende Weise bewusst zu entdecken und die Zyklen zu verstehen. Hier kann man lernen loszulassen, nach innen zu kehren und den Körper wieder zu spüren. Es werden Rituale zu Selbstfürsorge, Ruhe und Rückzug in den Vordergrund gestellt und eine Form des Yoga gelehrt, die speziell auf den Körper und die Psyche einer Frau ausgerichtet ist.
Der ständig nach außen gerichtete Fokus ist vor allem für uns Frauen so erschöpfend, da wir damit gegen die Natur arbeiten. Mit der Teilnahme an diesem Retreat entscheidest du dich, bewusst aus deinem Alltag herauszutreten, um einen geleiteten Rückzug zu dir selbst zu erleben. Unterstützt wirst du dabei durch einen inspirierenden Rückzugsort in einem architektonisch einzigartigen Ambiente mitten in idyllischer Natur, heilende Thermalquellen aus der Tiefe der Berge und kulinarisches Verwöhnprogramm.

INHALTE
» Rituale zur Selbstfürsorge
» Täglich zwei Einheiten Yoga, Bewegung und Atemübungen
» Ein zeitgemäßes Training in weiblicher Physiologie und Psychologie
» Zeit in der Natur mit optionalen (Schneeschuh-)Wanderungen
» Vertrauensbildende und inspirierende Frauenkreise
» Entspannung und nachhaltige Erholung
» Eine Einzelsession (20 Min.) mit Victoria oder Charlotte
» Fackelwanderung durch die Talbachklamm (wetterabhängig)
» Reichhaltiges Bio-Brunchbuffet, Snacks, Yogi-Tee, 2-Gänge- Dinner (vegan)

Für Frauen aller Alters- und Erfahrungsstufen geeignet.

INVESTITION

» Kursgebühr Retreat (Yoga und Workshops): € 549,–
EARLY-BIRD-SPECIAL: Bis zum 31. Oktober 2019 erhältst du 10 % Rabatt auf die Kursgebühr.
LIKE-IT-SPECIAL: Mit dem Kennwort „Like it“ weitere 10 % Rabatt auf die Kursgebühr sichern.
» Unterkunft im Einzelzimmer oder Doppelzimmer mit Doppelbelegung € 609,– | Einzelbelegung Doppelzimmer € 799,–
Suchst du noch nach einem Weihnachtsgeschenk mit Tiefgang? Schenke Selbstfürsorge und Erholung!

LOCATION: DAS BIOHOTEL BERGKRISTALL
Das Biohotel Bergkristall: Eingebettet in den Schladminger Tauern, befindet frau sich inmitten abwechslungsreicher Natur zum Kraftschöpfen. Das Bergkristall arbeitet mit heimischen Ressourcen von regionalen Produzenten aus zertifiziert biologischem Anbau. Da die Besitzerin selbst zertifizierte Yoga-Lehrerin ist, wird die yogische Philosophie ganzheitlich gelebt. Im Winter liegt das Hotel mitten im Skigeschehen – im Zentrum der 4-Berge-Skischaukel in der Skiwelt Amadé. Man kann hier aber auch ganz ohne Skier einen wunderbaren Winterurlaub verbringen. Mit Yoga, Winterwandern, Rodel und Schneeschuhwandern.

VICTRUYOGA-RETREATS – VORSCHAU
» 30. Okt.–3. Nov. 2019: Design-Hotel Miramonte in Bad Gastein
» 12.–18. Jan. 2020: Bio-Hotel Bergkristall in Rohrmoos-Schladming
» Mai 2020: Bali
» Mai 2020: Vietnam
» Oktober 2020: Ibiza
» November 2020: Alpenretreat Tirol

Nähere Infos und Buchung unter www.victruyoga.com oder per Email unter [email protected]

Product added successful