do it yourself

Untersetzer

Untersetzer sind einfach praktisch. SelbstgehĂ€kelt sind sie auch gleich eine hĂŒbsche Dekoration.

So wird es gemacht

 

Materialien: Baumwollgarn, HĂ€kelnadel, Schere, NĂ€hnadel und Faden

Zu Beginn 5 Luftmaschen hÀkeln und zu einem kleinen Ring verbinden. Mit StÀbchen weiterhÀkeln, bis sich eine schöne Rundung ergibt.

Zu Beginn 5 Luftmaschen hÀkeln und zu einem kleinen Ring verbinden. Mit StÀbchen weiterhÀkeln, bis sich eine schöne Rundung ergibt.

In der zweiten Reihe sticht man in jedes Loch 2- bis 3-mal ein. Ob es 2 oder 3 sind, entscheidet man am besten nach jeder Masche. Der Kreis darf sich nicht wölben, sondern sollte schön glatt sein.

In der zweiten Reihe sticht man in jedes Loch 2- bis 3-mal ein. Ob es 2 oder 3 sind, entscheidet man am besten nach jeder Masche. Der Kreis darf sich nicht wölben, sondern sollte schön glatt sein.

In der dritten und vierten Reihe genĂŒgt es, in jedes zweite Loch 2 StĂ€bchen zu setzen.
In der dritten und vierten Reihe genĂŒgt es, in jedes zweite Loch 2 StĂ€bchen zu setzen.

Das Ende gut vernĂ€hen und den Untersetzer in Form zupfen. Ein feuchtes Tuch darĂŒberlegen und glattdunsten. Um den Untersetzer stabiler zu machen, kann man alternativ die RĂŒckseite mit Filz stĂ€rken. Einfach ankleben oder annĂ€hen – und fertig ist der Untersetzer.

Das Ende gut vernĂ€hen und den Untersetzer in Form zupfen. Ein feuchtes Tuch darĂŒberlegen und glattdunsten. Um den Untersetzer stabiler zu machen, kann man alternativ die RĂŒckseite mit Filz stĂ€rken. Einfach ankleben oder annĂ€hen – und fertig ist der Untersetzer.

Fertig!