do it yourself

Kistenhocker

Diese alte Kiste ist ein Hingucker für den Sommer. Sie bietet Stauraum und ist gleichzeitig ein Hocker für Balkon und Garten.

Du brauchst:
ein altes Holzsteigerl (Getränke- oder Obstkiste)
ein Holzbrett in der Größe der Kistenöffnung
zwei Holzleisten, Schaumgummi
Wachstuch, Tacker
weiße Farbe (Lack o. Ä.), Schere, Pinsel
Holzleim, eventuell eine Näh­maschine
einen Akkuschrauber.

von: Monica Weinzettl

Und so funktioniert’s:

Erst streicht ihr die alte Kiste mit dem Weißlack. Die Holzplatte für die Sitzfläche sollte so groß wie die obere, äußere Kistenöffnung sein und gut auf der Kiste aufliegen. Diese Platte (mind. 2 cm stark) könnt ihr euch im Baumarkt zuschneiden lassen. Schneidet erst den Schaumgummi auf Plattengröße zu, dann das Wachstuch. Warum ein Wachstuch? – Es ist wasserfest!

Berechnet beim Zuschneiden die Größe des Schaumgummis plus die Dicke der Platte plus einen Umschlag, damit ihr noch genug Tuch habt, um es an der Unterseite der Platte anzutackern. Als Alternative könnt ihr, wenn ihr möchtet, in der Dicke der Platte einen Steg zuschneiden und diesen an das genau zugeschnittene Oberteil (Sitzfläche) annähen. Muss aber nicht sein, wenn der Schaumgummi nicht allzu dick ist (2 cm).

An der Unterseite der Platte tackert ihr das Wachstuch an. 

Schleift die Kiste nach dem Trocknen nochmal leicht ab, um einen Shabbylook zu erzielen.

Abschließend leimt ihr an der Unterseite der Platte (an den schmalen Seiten) jeweils eine Holzleiste an, die genauso lang ist wie die innere Breite der Kiste. Das macht ihr, damit die Platte beim Hinsetzen nicht verrutschen kann.

Viel Spaß beim Nachbasteln und einen schönen Sommer mit eurem neuen Outdoor-Highlight!

Noch mehr Anleitungen und Dekotipps von Monica Weinzettl gibt es auf www.weltverschönerin.com und täglich auf Instagram und Facebook.

Product added successful