Do it yourself

Haarband.

Du brauchst: Ein großes Stück Stoff ca. 80 × 20 cm – entweder Baumwolle oder Jersey – wobei ich eher Baumwolle empfehlen würde, da Jersey etwas schwieriger zu verarbeiten ist. Garn in passender Farbe, Stoffschere (ggf. Zackenschere) und Stecknadeln, Nähmaschine. .

Designer: Magdalen Wöckinger

Und so funktioniert´s:

 

Zunächst schneidest du dir deinen Stoff in der Größe von 14 cm x 76 cm zurecht. Ich habe zum Nähen einen Stoff mit Hahnentritt-Muster gewählt, da dieses Motiv aktuell extrem in Mode ist. Natürlich kannst du auch jedes andere Muster deiner Wahl verwenden.

Anschließend klappst du den Stoff an der langen Kante zusammen, sodass sich die rechten Stoffseiten berühren, und fixierst die Öffnung mit Steck­nadeln. Wenn du im Nähen geübt bist, kannst du die Stecknadeln auch weglassen und dir so etwas Zeit ersparen.

Anschließend klappst du den Stoff an der langen Kante zusammen, sodass sich die rechten Stoffseiten berühren, und fixierst die Öffnung mit Steck­nadeln. Wenn du im Nähen geübt bist, kannst du die Stecknadeln auch weglassen und dir so etwas Zeit ersparen.

Nun nähst du die Öffnung füßchenbreit zusammen.

Anschließend misst du entlang der Naht von den Enden 10 cm nach innen und markierst dir diese Stelle. Danach verbindest du die Markierung mit den unteren Enden. Nun rechnest du dir 1 cm Nahtzugabe zu dieser Linie hinzu und schneidest entlang der so entstandenen Linie den Stoff zurecht.

Anschließend misst du entlang der Naht von den Enden 10 cm nach innen und markierst dir diese Stelle. Danach verbindest du die Markierung mit den unteren Enden. Nun rechnest du dir 1 cm Nahtzugabe zu dieser Linie hinzu und schneidest entlang der so entstandenen Linie den Stoff zurecht.

Nun musst du nur noch die Öffnung entlang der eingezeichneten Linie zusammennähen. Denk daran, die Enden gut zu vernähen. Achtung: Auf einer Seite musst du eine 4 cm große Öffnung zum Wenden lassen.

Damit der Stoff nicht ausfranst, kannst du jetzt entlang der Naht den überschüssigen Stoff noch mit einer Zackenschere wegschneiden.

Damit der Stoff nicht ausfranst, kannst du jetzt entlang der Naht den überschüssigen Stoff noch mit einer Zackenschere wegschneiden.

Das Haarband nun wenden und wenn nötig bügeln. Die Ecken anschließend eventuell noch mit einem Bleistift ­ausformen und die Öffnung mit einer Zaubernaht schließen – fertig ist dein wunderschönes DIY-Haarband.

Product added successful