do it yourself
Dirndlbluse

Dirndln liegen immer im Trend. Wie man eine Dirndlbluse einfach selbst näht, zeigt Irene Novak von Die Dirndlmacherei Austria.

Gutes Gelingen!

So wird´s gemacht:

Materialien: Baumwollstoff, wenn es weniger knittern soll, Stoffe mit 3–5 % Elasthananteil, Baumwollsatin.
Verbrauch: Blusenstoff 0,70 m/1,40 m breit, Satinband 1 m/0,8 cm breit, Schnurgummi 1,40 m/0,3 cm dick, weiße Nähseide.
Sonstiges: Stoffschere, Kopierpapier,Kopierrad, passende Nähseide, Stecknadeln

1. Stoff vorwaschen oder heiß bügeln. Es wird bei doppelter Stofflage zugeschnitten. Rückenteil an den Stoffbruch legen, Vorderteil an das Endel und den Ärmel oberhalb im Fadenlauf auflegen. Nahtzugaben mit Schneiderkreide anzeichnen. Schulter = 2 cm, Arm- und Halsloch = 1 cm, Armkugel = 1 cm, Ärmellänge und Blusenlänge = 2,5 cm.
Zusätzlich werden für den Halsausschnitt Schrägbänder zugeschnitten, 3 cm breit und 80 cm lang. Diese müssen eventuell zusammengenäht werden. Teile zuschneiden und die Nahtlinien mit dem Kopierpapier und dem Kopierrad auf den Stoff übertragen.

2. Vordere Mitte zusammennähen und einen Schlitz in der Länge von ca. 5 cm offen lassen, Nahtzugaben auseinanderbügeln und versäubern. Schulternähte schließen, bügeln und versäubern.

3. Armkugel zwischen den 2 Querzeichen mit der Maschine kräuseln und zusammenziehen.

4. Den Ärmel nun in das Armloch ein­nähen und versäubern. Anschließend wird die Seitennaht von Ärmel und Oberteil zusammengenäht und ebenfalls versäubert.

2. Vordere Mitte zusammennähen und einen Schlitz in der Länge von ca. 5 cm offen lassen, Nahtzugaben auseinanderbügeln und versäubern. Schulternähte schließen, bügeln und versäubern.
3. Armkugel zwischen den 2 Querzeichen mit der Maschine kräuseln und zusammenziehen.
4. Den Ärmel nun in das Armloch ein­nähen und versäubern. Anschließend wird die Seitennaht von Ärmel und Oberteil zusammengenäht und ebenfalls versäubert.
5. Nahtzugabe der Ärmellänge zunächst 1 cm umbügeln und dann nochmals 1,5 cm umbügeln und feststeppen. An der Ärmelnaht einen Schlitz von ca. 2 cm offen lassen, hier wird dann der Gummi eingezogen und zusammengenäht.

5. Nahtzugabe der Ärmellänge zunächst 1 cm umbügeln und dann nochmals 1,5 cm umbügeln und feststeppen. An der Ärmelnaht einen Schlitz von ca. 2 cm offen lassen, hier wird dann der Gummi eingezogen und zusammengenäht.

6.–9. Schrägbänder an einer Seite 0,5 cm umbügeln. Nun wird das Schrägband rechts auf rechts und Kante an Kante an den Halsausschnitt angesteckt und 1 cm breit angenäht. An der Vorderen Mitte wird das Schrägband 1 cm breit eingeschlagen und mitgesteppt. Anschließend das Schrägband zur linken Seite bügeln und an der Kante feststeppen. Dies ist der Tunnel für das Satinband, das mit einer Sicherheitsnadel eingezogen wird.

6.–9. Schrägbänder an einer Seite 0,5 cm umbügeln. Nun wird das Schrägband rechts auf rechts und Kante an Kante an den Halsausschnitt angesteckt und 1 cm breit angenäht. An der Vorderen Mitte wird das Schrägband 1 cm breit eingeschlagen und mitgesteppt. Anschließend das Schrägband zur linken Seite bügeln und an der Kante feststeppen. Dies ist der Tunnel für das Satinband, das mit einer Sicherheitsnadel eingezogen wird.
10. Die Nahtzugabe der Blusenlänge wird zunächst 1 cm umgebügelt und dann nochmals 1,5 cm umgebügelt und festgesteppt. Bei der Vorderen Mitte einen Schlitz von ca. 2 cm offen lassen, hier wird wieder der Gummi eingezogen und zusammengenäht.

10. Die Nahtzugabe der Blusenlänge wird zunächst 1 cm umgebügelt und dann nochmals 1,5 cm umgebügelt und festgesteppt. Bei der Vorderen Mitte einen Schlitz von ca. 2 cm offen lassen, hier wird wieder der Gummi eingezogen und zusammengenäht.

Fertig ist die Dirndlbluse!

Product added successful